Am 28. September fand die zweite Runde der Bamberger Stadt-, Geschichts- und (Bier-)Kultur-Führung statt. Zunächst gab uns Manfred unser Stadt- und Bierführer eine kleine Einführung in die Feinheiten der verschiedenen Fränkischen Mundarten. Feinheiten gibt es natürlich auch bei Gersten- und Hopfensorten, ganz zu schweigen von der Unmenge an Malzen. Einen ersten Eindruck hiervon bekamen wir beim Mittagessen im Gasthof Spezial. Danach ging es weiter durch Bamberg von der Gärtnerstadt durch die Inselstadt hin zur Bergstadt. Dabei erklärte uns Manfred, wie die drei Stadtteile zum einen Bamberg und dabei gleich auch noch Barock wurden. Dazwischen war Gelegenheit für eine Kostprobe vom Schlenkerla Rauchbier. Dort erklärte uns Manfred, dass die Reblaus dem einst so beliebten Bamberger Wein sein Ende bereitete, der Startschuss für das Bamberger Bier. Anschließend brachte Manfred uns die Unterschiede von ober- und untergärigem Bier und die Entwicklung der Bamberger Keller nahe. Zum Ausklang unserer Runde in Bamberg kehrten wir in der Brauerei Fässla ein.

Wir danken herzlich unserem Guide Manfred und unserem Orga-Talent Eva.

Posted in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.